Beratung 15/09/2021

SENTINELLE Raps 13.09.2021


Anbei finden Sie die aktuelle Sentinelle-Ausgabe, sowie Hinweise zur Anwendung von Insektiziden gegen den Rapserdfloh.

Kurzfassung:

  • Rapsbestände etablieren sich sehr gut.
  • Niveau des Rapserdflohs bisher niedrig, bzw. schlagspezifisch extrem unterschiedlich.
  • Chemische Bekämpfung des rapserdflohs nur bis BBCH 13 einschließlich erlaubt.
  • Auf Schnecken achten.
Das Projekt trägt bei:
zum Ertragsschutz der Hauptkulturen in Luxemburg
zum Aufrechterhalten eines hohen Niveaus der Lebensmittelsicherheit mit besonderem Schwerpunkt auf die Mykotoxine der Fusarium Mykotoxine
zur Reduzierung der Pflanzenschutzmittelanwendung
zum Schutz von Bienen und anderen Nützlingen in landwirtschaftlichen Produktionssystemen
zur Verlängerung der Wirksamkeitsdauer der Insektizide und Fungizide
zum frühen Nachweis von auftretenden Schädlingen und Krankheitserregern.


Zurück zum Blog

Dienstleistungen für eine nachhaltige Landwirtschaft