Welche Rolle spielt die Düngung mit Spurenelementen


Folgende Spurenelemente spielen eine wichtige Rolle: Bor, Kupfer, Mangan, Molybdän und Zink. In der folgenden Tabelle erhalten Sie einen Überblick über den Bedarf verschiedener Kulturen an diesen Spurenelementen (0: niedriger Bedarf, +: mittlerer Bedarf, ++: hoher Bedarf).


In der Regel sollte nicht blind mit Spurenelementen gedüngt werden. In Kulturen, die einen hohen Bedarf an einem oder mehreren Spurenelementen haben, kann eine standardmäßige Düngung mit diesen Nährstoffen jedoch angebracht sein, besonders bei hohem Ertragspotential. So hat sich z.B. die Blattdüngung mit Bor im Raps etabliert.

Desweiteren gibt es bestimmte Rahmenbedingungen, unter denen eine Düngung mit Spurenelementen sinnvoll erscheint. Dies hängt im Wesentlichen von der Bodenfeuchte, der Bodenart und -struktur, sowie dem pH-Wert ab. Da Spurenelemente, wie alle Nährstoffe Bodenfeuchte benötigen, um von der Pflanzenwurzel aufgenommen werden zu können, sind Mangelsymptome v.a. in Trockenperioden zu erwarten und besonders auf den leichteren Böden, die weniger Wasser speichern können. Die geringeren Nährstoffreserven leichter Böden tragen zusätzlich dazu bei, dass es auf diesen Standorten häufiger zu Mangelsymptomen kommen kann. Bodenverdichtungen begünstigen ebenfalls Nährstoffmangelsymptome. Ein weiterer Punkt ist der pH-Wert. Alle Spurenelemente (ausser Molybdän) sind bei hohen pH-Werten (besonders über 7,0) schlecht verfügbar. Somit gilt es auf schweren Böden, dem pH-Wert eine besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Wenn Spurenelemente gedüngt werden sollen, kommt es auf die richtige Düngerform an. Da Mangelsymptome v.a unter ungünstigen Bedingungen auftreten, wenn die Nährstoffaufnahme beeinträchtigt ist, sollten Spurenelemente über eine Blattdüngung verabreicht werden. Generell können Spurenelemente als Salze oder als Chelate gedüngt werden. Chelate haben dabei den Vorteil, dass sie wesentlich besser von der Pflanze aufgenommen werden und dadurch geringere Mengen ausreichen, um Mangelsymptome zu beheben. Sie sind aber auch teurer als die Salzformen. Die Chelatform ist besonders bei starken Mangelsymptomen die bessere Wahl.

Dienstleistungen für eine nachhaltige Landwirtschaft