Beratung 05/04/2019

SENTINELLE Raps 04.04.2019


Aufgrund der Niederschläge seit Dienstag konnte in den Beständen keine Klopfprobe durchgeführt werden.  

Kurzfassung:

  • Regen hat erneuten Zuflug des Rapsglanzkäfers verhindert.
  • Dennoch wurde an vielen Standorten bereits zu Wochenbeginn der Bekämpfungsrichtwert erreicht.
  • Bei Wetteraufbesserung (ab Freitag, 5. April) die Bestände mittels Klopfprobe prüfen.
  • Beachten: der Richtwert ist stadienspezifisch (BBCH 51-53 = 4-6 Käfer pro Haupttrieb; BBCH 55-59 = 8-10 Käfer pro Haupttrieb)!
  • Bitte Schläge immer separat prüfen, da teilweise erhebliche Unterschiede im Befall innerhalb weniger Kilometer herrschen. Wenn der Nachbar spritzt, dann sagt das über den Befall im eigenen Feld nichts aus. Immer prüfen!
  • Bei Bekämpfung Bienenschutzauflagen beachten!
Das Projekt trägt bei:
zum Ertragsschutz der Hauptkulturen in Luxemburg
zum Aufrechterhalten eines hohen Niveaus der Lebensmittelsicherheit mit besonderem Schwerpunkt auf die Mykotoxine der Fusarium Mykotoxine
zur Reduzierung der Pflanzenschutzmittelanwendung
zum Schutz von Bienen und anderen Nützlingen in landwirtschaftlichen Produktionssystemen
zur Verlängerung der Wirksamkeitsdauer der Insektizide und Fungizide
zum frühen Nachweis von auftretenden Schädlingen und Krankheitserregern.


Zurück zum Blog

Dienstleistungen für eine nachhaltige Landwirtschaft