Düngeberatung


Düngeplanung – ein wichtiges Instrument (nicht nur) beim Wasserschutz!

LWK-Düngeplanung

Der Schwerpunkt der Düngeberatung der Landwirtschaftskammer liegt beim ganzbetrieblichen Düngeplan (DPL). Der über den Winter aufgestellte Düngeplan ist das wichtigste Beratungsinstrument, um den Düngemitteleinsatz ökonomisch und ökologisch effizient zu gestalten. Zusammen mit dem Betriebsleiter wird die Düngung für die kommende Saison geplant und berechnet. Ziel der Düngeberatung ist es, sowohl im Ackerbau als auch in der Grünlandwirtschaft, unter Berücksichtigung der Nährstoffreserven des Bodens (Bodenanalysen) sowie des Bedarfs der jeweiligen Kulturen an diesen Nährstoffen (Ertragserwartung) Bilanzüberschüsse zu vermeiden, mögliche negative Auswirkungen landwirtschaftlicher Düngungspraxis auf die Umwelt (v.a. Wasser) auf ein Mindestmaß zu reduzieren, die Düngerkosten im Griff zu halten und die Wirtschaftlichkeit der Kultur zu sichern.

Was die betriebseigenen Wirtschaftsdünger angeht, so wird großer Wert auf die optimale Verteilung, unter Berücksichtigung der gesetzlich einzuhaltenden Ausbringungstermine, gelegt.

Außerdem ist der Düngeplan auch ein wichtiges Verwaltungsinstrument im Hinblick auf die korrekte Handhabung der im Rahmen von Landschaftspflegeprämie geforderten Aufzeichnungen sowie der Cross Compliance-Auflagen (z.B. Nitratdirektive). Die Düngeplanung entbindet zwar nicht von der eigenen Aufzeichnungspflicht, stellt aber eine große Erleichterung für jeden Landwirt dar.

  • Düngeplan + Feldheft
  • Dokumentation für Landschaftspflegeprämie
  • Gleichmäßige Verteilung der org. Dünger im Einklang mit den Bestimmungen von Nitratdirektive/Landschaftspflegeprämie
  • Mineralische Düngung als Ergänzungsdüngung
  • Interpretation der Boden- und Wirtschaftsdüngeranalysen
  • Hilfestellung bei Abnahmeverträgen
  • Humusbilanz
  • Kompostierung von Mist

Dienstleistungen für eine nachhaltige Landwirtschaft