Beratung 09/04/2018

SENTINELLE Raps 12.04.2018 - Schädlinge im Raps


Anbei finden Sie "pflückfrisch" die neuesten Hinweise zu den Schadinsekten im Raps. Viele Schläge sind bereits behandelt worden im Süden und im Gutland, einzelne Schläge im Norden zeigen nun auch stärkeren Befall durch den Rapsglanzkäfer. 2018 ist - wie vorhergesagt - ein Starkbefallsjahr. Bitte achten Sie bei Insektizidapplikationen auf den Bienenschutz und beherzigen Sie den Bekämpfungsrichtwert für den Rapsglanzkäfer.  

Kurzfassung:

  • Rapsbestände entwickeln sich schnell. Im Osling ist der Raps in das Stadium der Knospenbildung eingetreten. 
  • An der Mosel und im Gutland sind viele Rapsbestände bereits zu Wochenbeginn gegen den Rapsglanzköfer behandelt worden.
  • Bekämpfungsrichtwert für den Rapsglanzkäfer im Osling ebenso schlagspezifisch erreicht.
  • Rapsbestände im Stadium der Knospenbildung sollten mittels Klopfprobe kontinuierlich auf Rapsglanzkäfer geprüft werden.
  • Bienenschutz bei Insektizidapplikationen beachten!
  • Ab Beginn der Blüte darf der Rapsglanzkäfer nicht mehr bekämpft werden.  

Das Projekt trägt bei:

zum Ertragsschutz der Hauptkulturen in Luxemburg
zum Aufrechterhalten eines hohen Nveaus der Lebensmittelsicherheit mit besonderem Schwerpunkt auf die Mykotoxine der Fusarium Mykotoxine
zur Reduzierung der Pflanzenschutzmittelanwendung
zum Schutz von Bienen und anderen Nützlingen in landwirtschaftlichen Produktionssystemen
zur Verlängerung der Wirksamkeitsdauer der Insektizide und Fungizide
zum frühen Nachweis von auftretenden Schädlingen und Krankheitserregern.



Zurück zum Blog

Dienstleistungen für eine nachhaltige Landwirtschaft