Beratung 09/10/2017

SENTINELLE Raps 09.10.2017 - Schädlinge im Raps


Hier finden Sie den aktuelle SENTINELLE Bericht zu den Schädlingen im Raps.  Die Bestände sind im Sechs-Blatt-Stadium, d.h. bei Befahrbarkeit der Schläge wird bei Wetteraufbesserung die Einkürzung anstehen. Auf die Zufügung von Insektiziden ist dabei zu verzichten, sofern der jeweilige Bekämpfungsrichtwert für den jeweiligen Schädling nicht erreicht ist. Für den Rapserdfloh und den Schwarzen Kohltriebrüssler war der Bekämpfungsrichtwert  an den 8 Monitoringstandorten im Rahmen des SENTINELLE Projektes in 2017 nicht erreicht. Auffällig ist das Auftreten der Larven der Rübsenblattwespen in diesem Herbst. Auch wenn der Frass durch den Larven erheblich aussehen mag, so wurde doch der Bekämpfungrichwert von 2 Larven/Pflanze nicht erreicht. Die Überwachung der Schadinsekten im Raps endet mit Erreichen des Sechs-Blatt-Stadiums. Das Pflanzenschutzteam des LIST dankt an teilnehmenden Landwirten für die Unterstützung, den einzelnen Organisationen (Ackerbauschule, Universität Liège und Landwirtschaftskammer) für die Zusammenarbeit und der ASTA für die Finanzierung.  

Kurzfassung:

  • Kein Zuflug des Rapserdflohs und des Schwarzer Kohltriebrüsslers. Es besteht kein Handlungsbedarf.
  • Viele Larven der Rübsenblattwespe an einzelnen Standorten, aber Richtwert von 2 Larven/Pflanze nicht erreicht.
  • Phoma kann mit der Einkürzung im Sechs-Blatt-Stadium bekämpft werden. Prophylaktische Insektizidbeimischungen bei der Einkürzung sind nicht zulässig.

Das Projekt trägt bei:

zum Ertragsschutz der Hauptkulturen in Luxemburg
zum Aufrechterhalten eines hohen Nveaus der Lebensmittelsicherheit mit besonderem Schwerpunkt auf die Mykotoxine der Fusarium Mykotoxine
zur Reduzierung der Pflanzenschutzmittelanwendung
zum Schutz von Bienen und anderen Nützlingen in landwirtschaftlichen Produktionssystemen
zur Verlängerung der Wirksamkeitsdauer der Insektizide und Fungizide
zum frühen Nachweis von auftretenden Schädlingen und Krankheitserregern.



Zurück zum Blog

Dienstleistungen für eine nachhaltige Landwirtschaft