Beratung 11/10/2017

Pflanzenschutzstrategie in Triticale und im Winterweizen 2017


Hier finden Sie die neue Ausgabe der Pflanzenschutzstrategie "Unkrautbekämpfung in Wintergetreide - Wintertriticale und Winterweizen".

Grundsätzlich gilt bei einer Ungrasbekämpfung im Herbst:

  • Ortsüblichen Saattermin nach hinten verlegen: Zum einen läuft dadurch weniger Ungras auf und zum andern ist es, aufgrund seiner langsamen Vorwinterentwicklung, im Frühjahr noch im Stadium „Anfang der Bestockung“ problemlos bekämpfbar.
  • Ein Pflanzenschutzmitteleinsatz soll möglichst erfolgen wenn die Fahrgassen gerade sichtbar werden.
  • Auf Schlägen auf denen der Verdacht besteht, dass resistenter Ackerfuchsschwanz aufkommt, sollte Defi eingesetzt werden.
  • Sofern es zeitlich möglich ist, sollte die Faux-semis-Methode (Vortäuschen eines Saatbetts) vor der Saat appliziert werden.
  • Vor allem aus Sicht des Wasserschutzes und vorausgesetzt die Kultur läuft nicht vor Ende Oktober auf, sollte die Ungrasbekämpfung ins Frühjahr verlegt werden und spätestens Mitte-Bestockung erledigt sein.


Zurück zum Blog

Dienstleistungen für eine nachhaltige Landwirtschaft