Beratung 25/07/2017

SENTINELLE Getreide 25.07.2017


Der Befall mit Ährenfusariosen und damit das Risiko von Mykotoxinkontaminationen im W-Weizen ist 2017 wetterbedingt gering. Bitte finden sie einige Angaben zur aktuellen Situation und einen Rückblick bis ins Jahr 2007 im Anhang.  

Das Projekt trägt bei:

zum Ertragsschutz der Hauptkulturen in Luxemburg
zum Aufrechterhalten eines hohen Nveaus der Lebensmittelsicherheit mit besonderem Schwerpunkt auf die Mykotoxine der Fusarium Mykotoxine
zur Reduzierung der Pflanzenschutzmittelanwendung
zum Schutz von Bienen und anderen Nützlingen in landwirtschaftlichen Produktionssystemen
zur Verlängerung der Wirksamkeitsdauer der Insektizide und Fungizide
zum frühen Nachweis von auftretenden Schädlingen und Krankheitserregern.



Zurück zum Blog

Dienstleistungen für eine nachhaltige Landwirtschaft